Der Rosa Schapire Kunstpreis
ist ein Kunstpreis der
Freunde der Hamburger
Kunsthalle.

Der Rosa Schapire Kunstpreis.

Eine Hommage ans Anderssein.

Mit dem Rosa-Schapire-Kunstpreis möchten die Freunde der Hamburger Kunsthalle für einen klaren und unbeirrten Blick auf die Kunst eintreten. Geehrt werden soll eine Künstlerpersönlichkeit, deren Werk geeignet ist, ein traditionsreiches und richtungweisendes Museum wie die Hamburger Kunsthalle zu bereichern und lebendig zu halten.

Ein
zig
artig.
Rosa

Die [eigenwillige] Idee.

Keine Jury. Ein Juror.

Kann eine einzelne Person darüber entscheiden, wer einen mit 20.000 Euro dotierten Kunstpreis erhält? Ja, sie kann. Und soll. Denn der Rosa-Schapire-Kunstpreis will nicht das Ergebnis einer Mehrheitsentscheidung sein, sondern ein mutiges Statement. Dieses Statement abzugeben, wird vom Direktor oder der Direktorin der Hamburger Kunsthalle jedes Jahr ein anderer Museumskollege oder eine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens eingeladen. Der Rosa-Schapire-Kunstpreis wird im Rahmen eines Festaktes überreicht. Zusätzlich kaufen die Freunde der Kunsthalle ein Werk des Preisträgers an, das sie der Kunsthalle als Geschenk überlassen.

Die Freunde der Hamburger Kunsthalle.

Freunde aus Leidenschaft – Förderer aus Überzeugung.

Die Freunde der Kunsthalle e. V. gehören mit über 18.000 Mitgliedern zu den wichtigsten Freundeskreisen im deutschsprachigen Raum. Nach dem Willen ihres Initiators, dem Kunsthallendirektor Gustav Pauli, setzen sie sich seit ihrer Gründung im Jahr 1923 für die Kunstvermittlung ein und unterstützen die Hamburger Kunsthalle beim Erwerb von Kunstwerken und der Finanzierung von Ausstellungen.

Die Freunde der Kunsthalle [sind] eine von breitesten Schichten getragene, vorzüglich geleitete Vereinigung
Und wenn ich noch mal wieder auf die Welt käme, dann würde ich genau wieder den gleichen Weg beschreiten!
Eigen
sinnig.
Rosa

Die [eigensinnige] Persönlichkeit.

Rosa. Schapire.

Rosa Schapire (1874 – 1954) wurde schon von ihren Zeitgenossen als große Vorkämpferin für die zeitgenössische Moderne wahrgenommen. Mit Begeisterung und voller Tatendrang setzte sich die außergewöhnliche Kunsthistorikerin dafür ein, tradierte Kunstauffassungen aufzulösen. Sie war Freundin, Förderin und Fürsprecherin. Ein rückhaltloses Engagement, das zu ihrer Zeit viel Mut verlangte.

Der [mutige] Juror.

Vollkommen frei.

Der Juror des Rosa-Schapire-Kunstpreises ist einzig dem unerschrockenen und leidenschaftlichen Geist der Namensgeberin verpflichtet. Keine leichte Aufgabe, aber eine faszinierende und ehrenvolle. Wen würde Rosa wählen? Wen würde sie fördern, auszeichnen, herausheben aus der großen Zahl großartiger Künstler?

"Der Einzelne vermag ausserordentlich viel, vorausgesetzt, dass er guten Willens ist und die Bereitschaft hat, sich einzusetzen.

Der

Juror 2020

Jasper Sharp (* 1975) ist ein britischer Kurator und Kunsthistoriker. Er begann seine Karriere 1999 in der Peggy Guggenheim Collection in Venedig, wo er bis 2005 als Leiter der Abteilung Ausstellungen und Sammlungen tätig war. Von 2006 bis 2007 arbeitete er bei Thyssen-Bornemisza Art Contemporary und ist seit 2010 Kurator für moderne und zeitgenössische Kunst im Kunsthistorischen Museum in Wien. Er war 2013 Kommissar für den österreichischen Pavillon bei der 55. Biennale in Venedig und ist Gründer von Phileas, eine philanthropische Organisation, die die Arbeit österreichischer und österreichischer Künstler in der internationalen Kunstlandschaft unterstützt.

 

JASPER
SHARP
Kathleen
Ryan

Die

Künstlerin 2020

Die amerikanische Künstlerin Kathleen Ryan wurde 1984 in Santa Monica, Kalifornien, geboren. Sie studierte Kunst und Anthropologie am Pitzer College in Claremont und erhielt einen Master of Fine Arts von der University of California in Los Angeles. Durch zahlreiche Ausstellungen, wie beispielsweise im Kunsthistorischen Museum in Wien, wurde Ryan weltweit bekannt für ihre schimmeligen Fruchtskulpturen aus Edelsteinen. In ihrer Arbeit greift sie Themen wie Sexualität, Dekadanz und den Zyklus des Lebens auf. Sie lebt und arbeitet derzeit in New York City.